Auf dem Foto sieht man einen Musiker mit Lederhose und Bassgeige von hinten, im Hintergrund sieht man verschwommen einen Frau im Dirndl (Foto: OOE Tourismus)

Gustieren und genießen...

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die hier von Ihnen angegebenen Daten (Name, E-Mail Adresse, Inhalt Ihrer Anfrage) werden vom Tourismusverband Inneres Salzkammergut nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet. Die Daten werden nur in dem Fall weitergegeben, falls Ihre Anfrage direkt einen touristischen Leistungsträger betrifft und nur von diesem beantwortet werden kann. Weitere Infos finden Sie hier!

/ Die Speisekarte der Ferienregion Dachstein Salzkammergut

Die Speisekarte der Ferienregion Dachstein Salzkammergut

Viele der traditionellen Speisen der Ferienregion Dachstein Salzkammergut sind ursprünglich aus der Not heraus entstanden, mit den wenigen Rohstoffen auszukommen, die die Region bot. Daraus bildete sich eine eigene Ess- und Kochkultur, die ihresgleichen suchen.

Viele der traditionellen Speisen der Ferienregion Dachstein Salzkammergut sind eng mit einem der dominierenden Berufen alter Zeiten verbunden. Die Holzknechte verbrachten die ganze Woche im Wald, während dieser Zeit war der jüngste der "Pass" genannten Gruppe für die Verköstigung zuständig. Außerdem musste alles zu den Hütten in den Wald getragen werden, also standen nur wenige Lebensmittel zur Verfügung. Daraus entwickelten die Männer Speisen, die die nötige Energie für die schwere Arbeit gaben, einfach herzustellen waren und sich auch verschiedentlich kombinieren ließen.

Holzknechtnocken

Die Holzknechtnocken bestehen aus Mehl, Wasser und Salz, daraus werden Knödel geformt, diese erst gekocht und dann in Schmalz herausgebacken. Die Nocken werden dann entweder mit Sauerkraut oder Apfelmus verzehrt.

Behn Muas (Beeren Koch)

Auch hier kamen die Männer mit Mehl, Wasser, Salz und Schmalz aus, jedoch wurde das ganze mit den Erd- und Heidelbeeren garniert, die sie während der Arbeit im Wald fanden.

 

 

 

Der Seenreichtum im Salzkammergut hat noch eine Besonderheit verursacht, die in anderen alpinen Regionen nicht vorkommt: es gibt sehr viel Fisch zu essen. Die Seen und Flüsse bieten bis heute hervorragende Lebensbedingungen für verschiedene Arten von Wasserlebewesen und dank der Trinkwasserqualität der Gewässer wachsen die Fische in ausgezeichneter Qualität heran.

Reinanke

Damit die Reinanken länger haltbar waren, wird schon seit Jahrhunderten die namens gebende Ressource der Region verwendet: in Salz eingesurt und über Buchenholz geräuchtert erhält der Fisch nicht nur eine lange Haltbarkeit sondern auch einen besonderen Geschmack, der in dieser Form am besten mit der Aussicht auf die Berge der Region garniert wird.

Saibling

Auch der Saibling wird oft gesurt und geräuchert, oder ganz frisch als Filet zubereitet. Gemeinsam mit Kartoffeln, etwas Zitrone und einem guten Glas Weißwein unterstreicht diese Spezialität perfekt den Aufenthalt in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut.

Schottsuppe

Für die Schottsuppe benötigt man Wasser, Schotten (eine Art Frischkäse), Salz und Schwarzbrot. Früher wurde diese Suppe als Frühstück gegessen und ist untrennbar mit der kalten Jahreszeit verbunden.

 

 

Es gibt noch viele weitere Speisen die von der einzigartigen Landschaft geprägt wurden, am besten Sie lassen sich auch vom Wirt Ihres Vertrauens beraten, welche Speisen gerade besonders frisch angeboten werden.