Handwerkskunst erlebt man besonders im Advent. Hier ein handgefertigter Engel in weißem Kleid (Foto: Viorel Munteanu)

Adventzeit in der
Welterbe Region

Unterkunft buchen

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die hier von dir angegebenen Daten (Name, E-Mail Adresse, Inhalt deiner Anfrage) werden vom Tourismusverband Inneres Salzkammergut nur für die Bearbeitung deiner Anfrage verwendet. Die Daten werden nur in dem Fall weitergegeben, falls deine Anfrage direkt einen touristischen Leistungsträger betrifft und nur von diesem beantwortet werden kann. Weitere Infos findest du hier!

Einmal im Jahr, wenn die letzten Blätter schon gefallen sind und der erste Schnee die Wiesen und Wälder des Inneren Salzkammergutes schmückt, hält der Advent Einzug in die Stuben der Menschen. Und mit ihm eine ganz besondere Stimmung, deren Eigenart in der Ruhe und Besinnlichkeit liegt. Kurz gesagt: Es ist Advent.

Der heilige Nikolaus und seine bösartigen Begleiter

Am 6. Dezember wird der heilige Nikolaus, Bischof von Myra, gefeiert. Sein Wirken hat zur Bildung vieler Legenden beigetragen, wie zum Beispiel:

Einmal soll er den hungernden Bewohnern seiner Stadt Getreide aus einer für die Stadt Rom bestimmten Lieferung beschafft haben.

Ein anderes Mal, so die Legende, hat er drei armen Mädchen zu einer Mitgift verholfen haben und sie so vor der Prostitution bewahrt.

Diese Legenden schnürten auch den Brauch, den man am 6. Dezember im Dachstein Salzkammergut ausübt. Der heilige Nikolaus kommt und beschenkt die Kinder. Doch er kommt nicht allein. Er wird stets begleitet von furchteinflösenden Gestalten wie Krampusse, Engerl, Körbchenträger, etc.. Die Gruppe seiner Begleiter wird bei uns auch "Pass" genannt. Besonders die Krampusse sollen den "bösen" Kindern Furcht einflösen, damit sie wieder zu guten und braven Kindern werden.

Krampusläufe finden in unserer Region rund um den 6. Dezember statt.

Hier findest du alle Infos
zum Advent im Dachstein Salzkammergut!