© Mountainbiken im Dachstein Salzkammergut (Foto: WOM Medien GmbH / Andreas Meyer)
Zwei Mountainbiker im Dachstein Salzkammergut (Foto: WOM Medien GmbH / Andreas Meyer)

Mountainbiken
im Dachstein Salzkammergut

Dachsteinrunde - Classic das neue blau

Zum Bildbericht der Dachstein Runde mit dem E-Mountainbike von bikeboard.at

Willkommen zur Dachsteinrunde Classic! So ganz per Zufall landet man kaum bei einer Tourenbeschreibung mit 213 km und 5300 hm, die einmal rund um den Dachstein führt. Ob erfahrener Alpenüberquerer oder Einsteiger ins Abenteuer mehrtägige Mountainbike Touren, die Dachsteinrunde hat auf jeden Fall einen Ruf und der Dachstein die nötige Strahlkraft um diese Tour zu einem einmaligen Abenteuer mit viel Abwechslung zu machen. Mit den Infos in diesem Eintrag möchten wir euch so gut es geht auf dieses Abenteuer vorbereiten!

Zum GPS Track Dachsteinrunde Classic

Dachsteinrunde Etappen und Erlebnisse

Starten wir zunächst mit den Zahlen, Daten, Fakten zur Dachsteinrunde an. Wer es eilig hat und Zeit sparen will, dem empfehlen wir an dieser Stelle das Dachsteinrunde Sorglos Paket der OÖ Touristik einfach hier klicken und buchen.

Einstiegspunkt: Überall entlang der Runde. Wir empfehlen das Landhotel Agathawirt.
Etappen: Konditionsabhängig. Unsere Empfohlenen Etappen sind
* Bad Goisern -> Gröbming
* Gröbming -> Annaberg
* Annaberg -> Bad Goisern
Alter: 20
Kilometer: 213
Höhenmeter: 5300
Tiefster Punkt: 508 m direkt am Hallstättersee im Strandbad Obertraun (Badesachen einpacken!)
Höchster Punkt: 1662 m direkt bei der Dachstein Südwandseilbahn (Jacke einpacken & Seilbahn vorab buchen!)
Seen: 5
Bundesländer: 3
Ortsdurchfahrten: 12
Seilbahnen: 3 (kein Biketransport)
E-Mountainbike tauglich: Definitv
Almhütten zum Nächtigen: 1 (ja tatsächlich, dafür ein absolutes Highlight - die Ritzingerhütte)
Trail Kilometer: 0 (Wir sind hochmotiviert, haben Rosinante gesattelt und arbeiten daran!)
Instagrammable Spots: ♾️


Dachsteinrunde Classic und Experience

Vielen ist die Dachsteinrunde noch in den Varianten Blau, Rot & Schwarz ein Begriff. Seit 2021 wird die Blaue RundeClassic genannt und die Schwarze Experience. Die Rote Strecke die im Grunde die Blaue Runde gegen den Uhrzeigersinn war gibt es nicht mehr. Die beiden Strecken Classic und Experience sind noch nicht ausgeschildert daher werden sie als GPS only Touren befahren. Den Track findet ihr rechts in diesem Eintrag. Im Jahr 2022 wird die Beschilderung der Dachsteinrunde Classic erfolgen. Die Experience wird weiterhin als GPS Tour gefahren.


Tourenbeschreibung Dachsteinrunde Classic

Bad Goisern - Gröbming

Gestartet wird die Dachsteinrunde Classic beim legendären Bikehotel Landhotel Agathawirt. Parkmöglichkeiten für alle die nicht direkt beim Agathawirt nächtigen ist z.B. der Kettenanlegeplatz beim Pötschen. Vom Agathawirt geht es anschließend bei der Tankstelle vorbei und bei der nächsten Kreuzung links hinein Richtung Leisling. Nach rund 1 km zweigt die erste Forststraße ab und es geht den "Großer Zlambach" entlang, vorbei an der Leislinghütte. Nach dem ersten knackigen Anstieg biegen wir links Richtung Halleralm und Raschberg ab.

Die ersten Serpentinen und Anstiege bringen uns schnell rein in den Bike Flow. Nach einer kleinen Schießanlage fahren wir rechts Richtung Landesgrenze, einmal kreuzen wir den Michlhall Bach und es wird kurz Trail lastig. Anschließen scharf links die Forststraße hinauf. Vorbei an ein paar Hochständen sind wir weitgehend im Wald bis die Forststraße endet. Scharf rechts geht es auf einem wunderbaren aber leider kurzen Wurzelteppich bis zur Forststraße hinunter. Dem Weg folgen wir hinunter bis zum Waldgraben wo wir nun wieder Asphalt unter den Stollen haben. Im Wohngebiet bitte den Entschleunigung-Modus aktivieren und langsam durchrollen.

Kurz danach wartet schon wieder der goldene Schotter auf uns und wir fahren gemütlich geradeaus in Richtung Ruine Burg Pflindsberg. Ein Abstecher lohnt sich der Ausblick von dort auf den Altausseer See ist gigantisch. Nach der Ruine Burg Pflindsberg wird die Abfahrt immer rasanter. Am Ende der Forststraße ist meist ein geschlossener Schranken - diesen also elegant mit angepasster Geschwindigkeit umfahren. Danach befinden wir uns wieder auf einer Gemeindestraße die steil hinunter Richtung Altaussee geht. Auch hier die Geschwindigkeit anpassen und die wunderschöne traditionelle Altausseer Architektur bewundern.

Unten im Ort geht es an der Kreuzung nach der Gärtnerei Reischenböck rechts weiter. (Links für alle die kurz einen Abstecher zum See machen möchten.) Geradeaus bis zum Parkplatz Schleichlmühle dort nehmen wir die Abfahrt und fahren links von der Landesstraße auf die Mößernstraße ab. Die nächsten Kilometer bleiben wir auf dieser Straße unterm Tressenstein, an der Oase Berta zweigen wir rechts ab und fahren hinunter ins Herz von Bad Aussee.

Wir überqueren den Chlumeckyplatz, fahren beim Kammerhofmuseum vorbei und biegen in den Kreisverkehr ein. Diesen verlassen wir bei der 2. Ausfahrt und fahren geradeaus. Nach einem kurzen Anstieg biegen wir links in Richtung evangelische Kirche ein und folgen der Straße, bis diese wieder in die Bahnhofstraße mündet. Nach der Brücke halten wir uns rechts und biegen beim Fußballplatz links in die Sießreithstraße ein. Nach weiteren Metern Asphalt geht´s rechts über eine Brücke zur Firma Holzbau Steinbrecher-Köberl, am Schützenhaus vorbei halten wir uns links. Ab hier fahren wir wieder auf Schotterwegen. Beim ASZ Bad Aussee überqueren wir links die Brücke und fahren rechts den markierten Radweg neben der Gleisanlage weiter bis zur Fischerei Ausseerland. Bei der Kreuzung nach der Fischerei fahren wir rechts und folgen der asphaltierten Straße bis zum Ödensee.

Bei der Kohlröserlhütte halten wir uns rechts und umrunden so den Ödensee. Wir folgen der geschotterten Straße im Wald, schon bald öffnet sich die Landschaft und wir fahren durch das Moorgebiet bis Mühlreith. Ab hier geht's mal steil, mal gemütlich bergauf bis zur Steinitzenalm. (Wer jetzt Lust auf Steirerkrapfen oder Brettljause hat, muss für eine Einkehr in der Steinitzenalm eine kurze Abfahrt in Kauf nehmen.) Ab der Steinitzenalm fahren wir die Almgrabenstraße stetig bergab bis zur Kreuzung Kragl, hier halten wir uns wieder rechts und fahren an der Kraglhütte vorbei bis zum Salza Stausee.

Wir fahren diesen kurz entlang und biegen rechts auf die Schotterstraße ein, die uns bis zur Viehbergalm führt. Der Anstieg zur Viehbergalm wird mit einem Ausblick auf den Dachsteingletscher und herrlichem Panorama belohnt. (Die Einkehr in einer der Hütten rundet dieses Erlebnis bestimmt ab!).

Abwärts geht´s durch die bekannten Öfen bis nach Gröbming.

Schladming - Filzmoos

 

Die Mountainbike Überfahrt vom Salzkammergut ins Ennstal ist ein Klassiker und die Einkehr im urigen Almdorf auf der Viehbergalm ein unvergesslicher Moment. Vom Nordufer des Salza Stausee geht es zu Beginn über eine gut ausgebaute Forststraße gemütlich bergwärts. Nach ca. 5 km wird der Weg steiler und verläuft auf relativ groben Schotter zum Gebirgspass der Viehbergalmen. Nach einer Stärkung führt die Route durch die eindrucksvollen Öfen (eine steile Felsschlucht) hinab nach Gröbming und entlang der Enns flussaufwärts.

Am Talboden kommt man schnell voran und durchquert mehrere Dörfer mit Bauernhöfen und vielen traditionellen Gasthäusern. Angekommen in Weißenbach geht es abwechselnd über wenig befahrene asphaltierte und geschotterte Bergstraßen bergwärts auf das Hochplateau der Ramsau. Die mäßig steile Auffahrt zur Dachstein Talstation gestaltet sich etwas anstrengend, jedoch wird man ab der Brandalm mit einem wunderschönen Ausblick auf den Dachstein belohnt. Nun folgt einer der landschaftlich schönsten Teile der Rundtour - die Strecke führt über Alm- und Wiesenwegen am Fuße der markanten Südwände des Dachsteinmassivs in Richtung Bachlalm. Mit etwas Glück lassen sich dort neugierige Murmeltiere erblicken. Von dort schlängelt sich eine asphaltierte Almstraße hinab bis zur Filzmooser Landesstraße.

 

Filzmoos - Tennengau

Bitte nach GPS Track fahren, Beschreibung wird nachgereicht.

 

 

Tennengau – Dachstein Salzkammergut
 

Nach dem kurzen aber knackigen Anstieg vom Neubergerhof zum Langeggsattel auf 1.313 Meter beginnt nun eine gemütliche Abfahrt von ca. 5 Km mit kurzen Flachstücken und zwei etwas steileren Abschnitten ins Neubachtal. Ab dem Schichlbauer beginnt der Asphaltweg und wir rollen gemütlich vorbei beim Gasthof Schilchreit, welcher mit seinem schönen Gastgarten zur Einkehr einlädt (Mo. + Die. Ruhetag) bis zum Neuhausbauer, wo wir rechts auf einen Schotterweg abzweigt, nun geht es ca. 1,5 Km aufwärts bis zum Unter Dürrmoosbauer, wo wir der flachen Asphaltstraße ca. 0,5 Km folgen und danach der Schotterstraße ca. 2 Km (Sulzbachstraße) entlang bis zur Kreuzung fahren und danach stark links abzweigen, dem Hohlweg folgen und weiter bis zur Kreuzung Langfeldweg, wo wir rechts abbiegen und auf der Asphaltstrasse abwärts bis zur Kreuzung Rauenbachstrasse rollen.

 

Hier können wir uns entscheiden, ob wir links abbiegen und nach ca. 200 m beim Dolomitenhof einkehren oder übernachten. Wer nicht einkehren will, zweigt nach rechts ab und fährt bis zur Bundesstraße, dort zweigen wir rechts ab und bleiben 3 ca. Km auf der Bundesstraße Richtung Abtenau. Bei Leitenhaus fahren wir rechts auf die Nebenstraße der Lammer entlang bis zum Reitgut Lammertal und zweigen hier rechts ab, wo der Aufstieg zur Edtalm und zum Hornspitz beginnt. Nach einigen steileren Kehren im Wald kommen wir zu den letzten Bauernhöfen, wo der Forstweg beginnt. Eine Rast bei der Edtalm ist zu empfehlen bevor es zum Hornspitz weiter geht.

 

Kurz bevor es zur Seilbahnstation am Hornspitz raufgeht fahren wir rechts Richtung Zeishofalm welche entlang des Weges die nochmal zur Stärkung einlädt. Danach folgen wir der Forststraße hinunter bis zum Pass Gschütt. Bei der Bundestraße fahren wir wenige Meter hinab um danach die Bundestraße überqueren. Hier ist Vorsicht aufgrund des oftmals vielen Verkehrs geboten. Bei dem kleinen Schotter Parkplatz geht es dann weiter Richtung Gosau. Auf der Forststraße Wegscheidstraße geht es geradeaus bis zur Abzweigung Iglmoosalm (ca. 30 Minuten mit dem Biobike entfernt.) wo wir hinunter Richtung Gosau fahren. Im Ortsteil Ramsau angekommen geht es über die Bundestraße und anschließend einmal über den Gosaubach. Nach dem Gosaubach fahren wir rechts weiter Richtung Vital Hotel Gosau. Nach dem Hotel geht es einmal über den Bach und danach scharf Links in Richtung Gosaukamm.

 

Im Hintertal kommen wir wieder bei der Bundestraße an und fahren ein kurzes Stück rechts um dann die Bundesstraße zu Queren und in die Wohnstraße Richtung Gosauschmied zu fahren. Beim Gasthof Gosauschmied überqueren wir wieder die Bundestraße und es geht schräg links ein Weg hinauf der eine Rechtskurve macht und uns über den kleinen Stausee führt. Dieser kurze Wanderweg bringt uns wieder zur Bundestraße, diese fahren links entlang bis zum Gosausee der uns mit seinem einzigartigen Panorama schon erwartet. Bei der wildromantischen Bergkullise des Gosausees samt Dachstein geht es an der Ostseite des Sees weiter. Schon recht bald zweigt die Straße links ab und wir pedalieren hinauf und stellen uns seelisch darauf ein das uns diese Steigung auf den kommenden Kilometern begleiten wird. Zunächst geht es in Serpentinen die Forststraße hinauf, vorbei an der bewirtschafteten Ebenalm. Nach der Ebenalm wieder scharf Links die nächste Serpentine hinauf. Die Forststraße zieht auch am Löckernsee vorbei den man nach ein paar Minuten Fußmarsch schnell erreichen kann. Weiter geht es vorbei am Almgebiet Plankensteinalm bis hinauf zur bewirtschaften Rossalm. Ein Highlight ohne Frage. E-Biker seien vorgewarnt, auf der Hütte gibt es keine Lademöglichkeit, wir wollen ja schließlich keine Diesel Aggregate für unseren E-Bike Strom auf Almhütten.

 

Nach der Alm geht’s weiter auf den Stränhag und wir haben den intensiven Teil geschafft ab jetzt wird es entspannter, versprochen. Die Abfahrt auf der langen Forststraße verlangt uns nochmal vollste Konzentration ab. Jetzt geht es mehrere Kilometer hinunter bis zum Waldbachstrub der uns je nach Wetter mit mehr oder weniger tosenden Applaus ähm Wasserfällen empfängt. Weiter geht es bis nach Hallstatt das wir schon gemeinsam mit dem Echerntal bei der Abfahrt erspähen, vorbei am Simonydenkmal, entlang dem Malerweg bis zur Landesstraße in Hallstatt wo wir dann dem Radweg bis nach Obertraun folgen. In Obertraun überqueren wir die Koppentraunbrücke und fahren dann links durchs Festplatzgelände und folgen der Straße bis ins Strandbad Obertraun.

Durch das Strandbad geht’s auf den Parkplatz und beim Kreisverkehr nehmen wir die zweite Ausfahrt kurz vorm Bahnübergang geht es links weiter in Richtung Hallstättersee Ostufer. Gerade aus, vorbei am Bahnhof Hallstatt, über den See auf einer spektakulären Hängebrücke, bis sich der Weg gabelt, wir fahren rechts den steilen Anstieg hinauf. Zuerst fahren wir auf einer Forststraße die später in eine Apshaltstraße wechselt. Bei der nächsten Kreuzung fahren wir leicht links hinunter bis zur Seeraunzen, von hier geht es wieder am Ufer des Hallstättersees weiter nach Bad Goisern. Jetzt geht es einen Kilometer geradeaus. Schließlich kommt wieder eine Kreuzung im Ortsteil Untersee von Bad Goisern hier fahren wir rechts und anschließend nach 20 Metern links über eine Brücke. Vorbei geht’s am Dirt Bike Park Arikogel und der Straße bis wir bei der Bundestraße landen. Einmal die Straße beim Zebrastreifen überquert sind wir wieder am Radweg der uns bis nach Bad Goisern bringt. Noch einmal durch Bad Goisern und wir sind wieder am Startpunkt dem Marktplatz in Bad Goisern angekommen. Müder aber glücklich, vollgepackt mit tollen Erinnerungen.

Kartenbestellung - Dachsteinrunde

Die aktuelle Mountainbike Karte zur Dachsteinrunde können Sie direkt beim Tourismusverband Inneres Salzkammergut um € 7,00 inklusive Versandkostenbeitrag bestellen. Zur Kartenbestellung Dachsteinrunde

 

Die Dachsteinrunde als E-Bike Tour

 

Kontakt & Service

Ferienregion Dachstein Salzkammergut
Kirchengasse 4
4822 Bad Goisern am Hallstättersee

+43 5 95095
+43 5 95095-74
info@dachstein-salzkammergut.at

 

Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Urlaubsbelange in Bad Goisern, Gosau, Hallstatt und Obertraun!

Die Dachsteinrunde in den verschiedenen Varianten

Bad Goisern am Hallstättersee

Dachsteinrunde

28h

7545m

270,80 km

Schwierigkeit:
zur Tour